Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/helena-in-england

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Dieses Wochenende am Samstag war ich dann zum Shoppen und Weihnachtsmarktansehen in Birmingham. Gekauft hab ich mir zwar effektiv nichts (gut für meinen Geldbeutel, der darf demnächst den zweiten Packen Miete zahlen ^^), aber ich hab gut drei Stunden damit zugebracht, durch den Markt und die Geschäfte entlang zu streunern.

Dabei bin ich zu folgenden Erkenntnissen gelangt:

- Weihnachtsmärkte scheinen irgendwie doch typisch Deutsch zu sein. Dieser hier war offiziell ein "Frankfurter Christmas Market" und alle Speisen gabs auf den Karten einmal unter deutschem Namen und einmal unter englischem. (Fotos: http://www.flickr.com/photos/68908803@N06/sets/72157628162084959/)

- Ich war dann tatsächlich doch nicht gemein genug, die Verkäufer auf Deutsch anzusprechen, auch wenn es mir eine diebische Freude bereitet hätte. Aber der arme junge Mann am Brotstand war so offensichtlich Vollblutbrite, dass ich mich dann doch erbarmt hab und es gelassen hab .

- Das Brot am Stand hat für einen nicht allzu großen Leib 3,50 Pfund gekostet. Fand ich dann doch irgendwie teuer.

- Brezen heißen hier "Pretzel", sind genauso unverschämt teuer (der Stand in einer von den Arkaden hat sie für 3 Pfund verkauft), und die Briten scheuen sich gar nicht, die gruseligsten Sachen damit anzustellen. Brezen ohne Salz als Grundlage, und dann wahlweise mit Nutella, Parmesan, Zucker und Zimt, oder nur mit Salz. Da konnte ich dann trotz dem Preis nicht widerstehen, hab ein Probierhäppchen mit Zimt und Zucker versucht (lecker, aber irgendwie so gar nicht wie knusprige Breze, sondern eher weich) und letztendlich eine mit Parmesan gegessen. Knusprig keine Spur, aber brezelig geformt .

- Die Brezen am Weihnachtsmarktstand waren dann aber auch richtige deutsche Brezen.

- Gebrannte Mandeln hatten die da auch. Zwar auch nur Mandeln und keine anderen Nusssorten, aber dafür die interessantesten Varianten. Mit Amaretto, Eierlikör, Nutella, ... Die muss ich definitiv auch noch probieren, bevor ich fahre.

28.11.11 18:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung